Seit letzter Woche teilen wir unseren Garten mit einer weiteren Familie. Wir kennen Sie schon ein Weilchen vom Sehen, denn sie haben ihr Zuhause im Haus gegenüber von uns. Amselpapa, Amselmama und drei Amselkinder bevölkern das gegenüberliegende Dachgebälk und ihnen beim Familiesein zuzuschauen ist spannender als jeder Krimi. Allein die Mühe genug Futter für die gefräßige Bande ranzuschaffen, war unübersehbar und verdiente größten Respekt. Hach, ich fühlte so mit ihnen. Als der Amselpapa neulich schnaufend auf unserem Zaun saß meinte ich zu ihm: „Unmöglich, der Nachwuchs, oder?! Wieviel Futter geht denn da rein? Ich muss auch gleich nochmal zu Aldi…und nie stehen die Schnäbelchen still!“

Letzte Woche dann begann ein neues Kapitel in der Amselfamiliensaga. Es war an der Zeit die dauernölende Brut aus dem Nest zu schubsen und ihnen das Fliegen beizubringen. Unser Garten und die Straße vor unserem Haus erschienen  Herr und Frau Amsel wohl die geeignetsten Orte dafür. Ich hatte so meine Zweifel, denn die ebenfalls gefräßige, dicke Nachbarskatze lag schon auf der Lauer. Was begann war ein Lehrstück fürs Leben. Aus dem Nest mussten sie, da gab es kein Vertun. Fliegen konnten sie nicht. Ständig knallte einer dieser Vogelteenies gegen unsere Hauswand oder gegen die Fensterscheibe. Dann saß man eine Weile benommen im Gras und nahm Anlauf für einen weiteren Versuch. Mama und Papa Amsel waren immer in der Nähe, zwitscherten aufgeregt um die Gefallenen, verjagten mit ihrem aufgeregten Geplärr die fiese Katze und leisteten den härtesten Job ihres Lebens. Sie hinderten die Kleinen nicht am Fliegenlernen, aber sie ließen sie auch nicht allein. Allerdings waren sie zwischenzeitlich mehr als aufgebracht und Mama Amsel plustere sich auf, als wolle sie gleich platzen. Ich habe so mit ihnen gelitten und gefiebert, war ja kaum auszuhalten. All diese Gefahren?! Wie dusselig kann man sich denn anstellen?! Rumms- wieder eine Bruchlandung. Kommt da etwa die Katze, das Auto, die Herde Menschen? So weit ich die Lage überblicke, haben alle drei das Fliegen mittlerweile auf die Reihe bekommen und diesen wichtigen Schritt in ihrem Leben überlebt. Es ist Ruhe eingekehrt ins Amselfamilienleben und die Abstände zu Nest und Eltern werden größer. Man ist direkt erleichtert, aber auch ein bißchen wehmütig. Am Flüggewerden führt eben kein Weg vorbei.

Letzte Woche fuhr unser Großer zum ersten Mal auf eine richtige Klassenfahrt. Eine ganze Woche irgendwo im nirgendwo. Es war grässlich. Für mich, nicht für ihn. Keinen Mucks hörten wir von den Verreisten (was ja das Allerbeste ist), aber ich hatte Heimweh nach meinem Kind. Abends stand ich im leeren Kinderzimmer und dachte: irgendwann wird es so sein, irgendwann sind sie alle weg, am Flüggewerden führt kein Weg vorbei. Weder für die Kinder noch für die Eltern.

2016-05-13 08.16.19

Gott sei Dank kehrten am Freitag alle wohlbehalten, müde aber glücklich,  wieder zurück und hatten eine tolle Zeit. Gott sei Dank erinnerte ich mich an Frau Amsel und ließ den Knaben größtenteils in Frieden. Es werden wohl noch genug Gelegenheiten kommen, um sich aufzuplustern und mit mit lautem Geplärr die Katze zu vertreiben. Es wird wohl auch noch die ein oder andere Bruchlandung geben. Gehört dazu, ist ganz normal. Gott sei Dank, dachte mein wehmütiges Herz, habe ich ein paar Jahre Zeit für den ganzen Zinnober und muss das nicht alles in einer Woche abhandeln.

Gestern Abend traf ich Herrn Amsel mit Gattin, wie sie im Abendsonnenschein auf unserem Zaun saßen. Sie plauderten ganz angeregt und wirkten zufrieden und entspannt. Na, das sind ja nette Aussichten, dachte ich so für mich, und schickte ihnen einen lieben Gruß.

 

2 Gedanken zu “Flügge werden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.