Es gibt ja Tage, die gleichen einem einzigen Hindernislauf. Oder Langstreckenschwimmen im Haifischbecken. Nichts läuft rund, dafür fällt ständig etwas runter, es ist einfach verhext. Tage, wie geschaffen für Missverständnisse, Zank und wundgescheuerte Nerven. Für solche Tage brauchst du keine Kinder haben, es gibt sie mit 12 genauso wie mit 42 oder 84, weiß der Geier woran es liegt. Und ich meine natürlich nicht, die wirklich großen Lebenskatastrophen, sondern nur die kleinen Widrigkeiten, die dir um die Ohren pfeifen, gerade ätzend genug, um dir aufs schönste den Tag zu vergällen und dich an deinem Verstand zweifeln zu lassen. Vor vielen Jahren hatte ich genau so einen Tag. Ehrlich gesagt habe ich keinerlei Erinnerung daran, was genau mir da alles an Unbill widerfahren war, aber ich fuhr Auto und verzweifelte so vor mich hin. Und plötzlich hüpfte vor mir ein Eichhörnchen über die Straße, sprang auf den nächsten Gartenzaun, rüber zum nächsten Baumstamm und schwups- weg war es. Nun musst du wissen, dass der Anblick eines Eichhörnchens ganz wunderbare Auswirkungen auf mich hat. Mein Herz macht dann wirklich jedes mal einen Hüpfer vor Freude, ich kann nicht anders, als lachen, wenn ich diese possierlichen Tiere irgendwo entlang flitzen sehe. Meine Laune steigt unter Umständen von minus zehn auf sonnige 28 Grad, die Welt sieht direkt wieder freundlicher aus, Leichtigkeit zieht ins zerknitterte Gemüt. So war es auch an diesem Tag. Und ich dankte meinem Gott von Herzen, denn es fühlte sich wie ein himmlisches Augenzwinkern an und das war genau das, was ich brauchte.

Seit dem sind einige Jahre und diverse solcher Ätztage ins Land gezogen. Wenn es hart auf hart kommt, dann kannst du mich aus tiefster Seele seufzen hören: „Ach Herr, schick mir ein Eichhörnchen!“ Es ist nicht so, dass ich um schnelle Lösungen ersuche oder um Befreiung von Alltagssorgen und  dem gemütlichen Rundumpaket. Nein wirklich nicht, denn so ist es halt, das Leben- es hat Ecken und Kanten. Aber ich bitte um ein himmlisches Augenzwinkern, das meine Welt und vor allem meine Sicht auf dieselbe wieder gerade rückt. Es sagt:“wird schon alles gut werden, ich lass dich nicht allein, mein Mädchen. Und nun vergiss das Lächeln nicht!“  Erstaunlicherweise funktioniert es. Erstaunlicherweise sind mir an solchen Tagen schon sehr häufig Eichhörnchen über den Weg gelaufen und haben mir das Herz leicht gemacht (und nein, wir wohnen nicht im Wald!). Eichhörnchen sind mein persönlicher Regenbogen, wenn meine kleine Arche ins Schwanken gerät. Es ist nicht unbedingt gleich Land in Sicht, aber ich weiß….

Die letzte Woche hatte gleich mehrere solcher Nervtage in petto. Am Dienstag sah ich das Eichhörnchen. Am Mittwoch schwand die Zuversicht schon wieder merklich. Am Donnerstag  hatte ich Geburtstag. Und bekam

image

von meiner wunderbaren Tochter! Ich habe mich so sehr gefreut. Über dieses Bild. Über die Mühe, die sie sich gemacht hat. Und über das himmlische Augenzwinkern, das fast schon so etwas, wie eine dicke, feste Umarmung war.

Und weil ich außer schönen Geschenken viele gute Wünsche bekam, kann ich getrost welche an euch weitergeben: ich wünsch euch ein Eichhörnchen, einen Regenbogen oder was auch immer euch strahlen lässt, zur rechten Zeit, wenn euch das Leben um die Ohren fliegt und kein Land in Sicht ist, ein kleines Augenzwinkern und etwas Leichtigkeit im Herzen…

3 Gedanken zu “Ach Herr, schick mir ein Eichhörnchen…

  1. Was für ein schöner Text. Mir geht es genauso mit Eichhörnchen….und Igeln! Davon haben wir einige im Garten. Ich werde heute die Augen aufhalten 😉
    Und alles Gute sowie Gottes reichen Segen zu deinem Geburtstag!

    Gefällt mir

  2. Herzlichen Glückwunsch nachträglich und ganz viele Eichhörnchen im neuen Lebensjahr! Mich erwischt Gott mit Wind. Als Nordlicht lebe ich hier ziemlich „auf dem Trockenen“. Wenn hier mal Wind geht, dann fühle ich mich plötzlich wie an der Küste, so als wäre hinter den Bäumen da hinten gleich das Meer… Die Menschen hier schimpfen dann oft auf das Wetter und ich freu mich so, wenn ich mal durchgepustet werde und bin einfach nur glücklich 🙂 Liebe Grüße, Martha

    Gefällt mir

  3. heute morgen in einem Patientenhaushalt (amb. Pflege) fiel mein Blick auf ein…. Eichhörnchen (leider ausgestopft…) nachdem ich deinen tollen Text gelesen habe gestern war mein Blick dafür sensibel. Und so dachte ich an dich und musste schmunzeln.
    Alles Liebe und viel Kraft im neuen Lebensjahr, unbekannterweise. Du schreibst sooo schön, vielen Dank dafür. Herzlichen Gruß von Elke

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.