Frei nach der Bibel: es gibt eine Zeit für lange, unterhaltsame Blogbeiträge und es gibt eine Zeit für Fieberthermometer, den Austausch von Spukschüsseln und Bettlaken, zum Trösten und Pflegen. Diese Zeit ist jetzt. Seit Wochen sind wir in wechselnder Zusammensetzung krank, aus spuckenden Kindern wurden nahtlos hochfiebernde Kinder. Du hättest und sehen sollen, wie wir letzte Woche  alle zusammen um Kotzschüsseln und Fenchelteetassen gruppierten, völlig aus Raum und Zeit gefallen. Jetzt also wieder Fieber. Gestern Abend tröstete ich den verzweifelten, fieberheißen Zweitklässler, den es nicht nur in der Dauerschleife besonders hart trifft, sondern der Freunde und Schule vermisst. Ich erzählte ihm vom Frühling, von blauem Himmel und warmen Sonnenschein, vom Fußballkicken, Draußenspielen und Spielverabredungen. Nur noch ein bisschen Geduld, nur noch ein wenig länger tapfer sein. Es gibt eine Zeit, um „Frederik“ für deine Kinder zu sein, wenn der Winter zu lange wird. Mehr geht nicht.

Bis die Tage, dir eine gute Zeit und einen Sonnenstrahl von Zeit zu Zeit!

2 Gedanken zu “Sendepause

  1. Ich wünsche euch allen Gute Besserung und SEGEN in all dem Kranksein und Ausnahmezustand! Noch eine Woche, dann ist Tagundnachtgeiche, dann gewinnt das Licht wieder die Oberhand über die dunkle Zeit und die Sonne ihre ganze Kraft. Liebe Grüße, Jojo

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.