Achtsam im April

Ich kann das Wörtchen "achtsam" nicht leiden. Da kann das arme, kleine Wort überhaupt nichts dafür, aber es ist ihm wie allen Worten ergangen, die ein freundliches und sinnvolles Dasein führten, bis sie völlig unerwartet in grelles Scheinwerferlicht gezogen wurden und naja, man weiß ja, was der schnelle Ruhm mit einem macht. Erst bejubelt, immer…

Satt in Herz und Bauch

Jeden Mittag zur gleichen Uhrzeit stehe ich in unserer Küche und versuche etwas essbares für die hungrige Meute zu fabrizieren. Ich stehe und schnipple, rühre und brate so vor mich hin, häufig mit mäßiger Begeisterung, wie man eben alles, was zwingende Alltagsnotwendigkeit ist, nicht täglich mit großem Juchhu erledigt. Zwischen Karotten raspeln, Kartoffel schälen und…

10 Dinge

Also, der August und ich, wir stehen  ja jedes Jahr wieder ein bisschen auf Kriegsfuß miteinander. Dabei ist er doch so schön und freundlich und ich bin ja eigentlich auch ganz schön und meistens freundlich, es müsste eigentlich fluppen. Ach, Augustschätzchen, es hat gar nichts mit dir zu tun, weißt du, es liegt allein an…