Liebesdienste

Letzte Woche ging der Gatte auf Dienstreise nach Bremen, der Zug sollte in aller unchristlichen Frühe abfahren. Und weil er weiß, dass durch sein frühes Aufstehen alle Geisslein um fünf Uhr wach gewesen wären (wir sind nun mal eine Herde, so nervig es auch manchmal ist), hat er die Nacht zuvor gleich im Büro geschlafen.…

Nachsätze statt Vorsätze

Vor 365 Tagen wäre es mir doch beinahe passiert, dass ich das neue Jahr ohne ein Jahresmotto, ein zu mir gehörendes Wort, ohne persönliche Losung begonnen hätte. Gott sei Dank haben mich die einschlägigen Social Media Kanäle gerade noch rechtzeitig an meine mangelhafte Neujahresvorbereitung erinnert. Und weil ich ja gerne immer alles richtig mache, nahm…

Beziehungsweise

Heute morgen öffnete ich um 6.40 Uhr die Türe und schob ein paar schlaftrunkene, tapfere und bis zur Unkenntlichkeit vermummte Schulkinder und einen leise grummelnden Gatten hinaus in den pladdernden Regen. Gelbe und braune Blätterhaufen wirbelten durch die immer noch tiefschwarze Dunkelheit, mehr Herbst kann nicht mehr werden, der November erfüllt pflichtschuldig alle Erwartungen, die…