Verrrückte Zeiten

Eine Idee von Idyll- meine neun

Am Freitag sah ich einer Katze beim gebären zu. Via Instagram. Und war in Tränen aufgelöst. Wegen der Katzenbabies und der Katzenmama und der menschlichen Hebamme, alles ganz schrecklich ergreifend und rührend. Ich befürchte allerdings, dass es kein gutes Zeichen ist, wenn man beim Anblick von Katzenbabies in Tränen ausbricht, insbesondere wenn sie in deinem …

Eine Idee von Idyll- meine neun Weiterlesen »

Von Tellern, Tälern und jungen Tanten

Am Karfreitag schepperte es heftig. Erst auf dem Boden und dann in der Luft. Auf dem Boden als der gute Porzellanteller mit dem hübschen Blümchenmuster auf rotem Grund splitternd zerbrach. In der Luft, na ja, kannst du dir ja vorstellen. Das Scheppern bedeutete das Ende einer Mini-Ära. Ich kann aus tiefer, ehrlicher Seele behaupten, dass …

Von Tellern, Tälern und jungen Tanten Weiterlesen »

Schnappatmung

In den letzten zwei Wochen hatte ich mehrere akute Anfälle von Schnappatmung. Du weißt schon, diese Art von Atmung, die immer schneller und hektischer wird, gleichzeitig aber auch immer flacher und oberflächiger. Das Atmen vergisst bei dieser unruhigen Geschäftigkeit kurzzeitig seine eigentliche Bestimmung. Anstatt also Hirn und was sonst so noch dranhängt mit ordentlich Sauerstoff …

Schnappatmung Weiterlesen »

%d Bloggern gefällt das: